Neuwied Kreis

 

 

Weihnachtsdorf Waldbreitbach noch bis 2.2.2017

Die größte Naturwurzelkrippe der Welt steht vom 27.11.2016 bis 02.02.2017 im Wiedtal

Vom 1. Advent an erstrahlt im Wiedtal wieder das „Weihnachtsdorf Waldbreitbach“. Zur Eröffnung startet am Samstag, 26.11.2016 um 18:00 Uhr ein Fackelzug am Zunftbaum. Im Schein der Fackeln und mit Begleitung des Musikvereins Wiedklang wird jede Attraktion erstmals für diese Saison beleuchtet und präsentiert. Anschließend gibt es Glühwein und Döppekoche im urigen Handwerksmuseum an der Wied.

Die bekannteste Attraktion der Gemeinde im Westerwald ist die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. 1.000 von Hand gesammelte Wurzeln werden zusammen mit 40 Figuren, 85 Tieren und unzähligen echten Pflanzen zu einer prachtvollen Krippenlandschaft zusammengestellt. Sie wurde 1989 zum ersten Mal aufgebaut und erhielt 1998 einen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde.

Die Krippe und die weiteren Highlights können täglich besucht werden, der Eintritt ist frei:

  • der „Stern von Bethlehem“ im Wald über Waldbreitbach – ein mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückter Wanderweg auf 1,9 km, der auf den Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen führt (Guinnessbuch der Rekorde 1999)
  • die schwimmende Krippe auf der Wied
  • die 8 Meter hohe drehende Weihnachtspyramide
  • der überdimensionale Adventskalender an einem alten Fachwerkhaus, ein wahres Schmuckstück für Groß und Klein
  • der schwimmende Adventskranz mit 8 Meter Durchmesser
  • die lebensgroßen Weihnachtsfiguren aus dem Erzgebirge, die den Weg zur Pfarrkirche weisen
  • das Glockenspiel mit 60 traumhaften Melodien
  • die Freilandkrippe in „schneebedeckter Landschaft“

Am 2. und 3. Adventwochenende (03.-04.12.2016 und 10.-11.12.2016) findet der Christkindchenmarkt statt. Wie jedes Jahr besucht auch das Christkind mit Geschichten, Gedichten und kleinen Geschenken den Markt. Der Markt ist samstags von 11:00 – 20:00 Uhr und sonntags von 11:00 – 19:00 Uhr geöffnet. Vom 05.-09.12.2016 findet in diesem Jahr erstmals auch unter der Woche ein kleiner Christkindchenmarkt täglich von 13:00 – 19:00 Uhr statt.

Zu empfehlen ist ein Besuch im Internationalen Krippen- und Bibelmuseum von Krippenbaumeister Gustel Hertling mit mehr als 2.400 Krippen aus aller Welt auf 800 m² Ausstellungsfläche. Das Museum ist während der Weihnachtszeit täglich von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5,00 € pro Person.

Für einen Winterspaziergang eignet sich der „Kleine Krippenweg“ der über 2 km am Wiedufer entlang und durch den romantischen Ort Waldbreitbach geht. In den Schaufenstern der Geschäfte und in Privatgärten sind tolle Krippen zu bewundern. Offene Führungen über diesen Weg dauern 1,5 Stunden und starten samstags und sonntags jeweils um 15:00 Uhr an der Tourist-Information (Kosten der Führung: 3,00 € pro Person). Für Gruppen gibt es besondere Angebote. Sonntagsabends gibt es „Musik an der Krippe“.

Weitere Informationen zum Weihnachtsdorf Waldbreitbach hier klicken.

— — —

Anreise

ÖPNV:

Waldbreitbach ist mit dem ÖPNV erreichbar. Mit dem Zug bis Bad Hönningen oder Neuwied (Zugverbindung ist beides VRS-Gebiet), dort umsteigen in den Bus (Extra-Ticket) der ohne umsteigen bis Waldbreitbach fährt.

Weitere Informationen zu allen Veranstaltungen und Konzerten sind unter www.wiedtal.de zu finden. Kostenfreies Infomaterial kann beim Touristik-Verband Wiedtal angefordert werden.

 

 

Weihnachts- und Krippendorf Waldbreitbach
Die größte Naturwurzelkrippe der Welt steht vom 29.11.2015 bis 2.2.2016 wieder im Wiedtal. Vom 1. Advent erstrahlt im Wiedtal das „Weihnachts- und Krippendorf Waldbreitbach“. Die bekannteste Attraktion der Gemeinde im Westerwald ist die weltweit größte Naturwurzelkrippe in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt. 1000 von Hand gesammelte Wurzeln werden zusammen mit 40 Figuren, 85 Tieren und unzähligen echten Pflanzen zu einer prachtvollen Krippenlandschaft zusammengestellt. Sie wurde 1989 zum ersten Mal aufgebaut und erhielt 1998 einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde.
Die Krippe und die weiteren Highlights können täglich besucht werden, der Eintritt ist frei:
• der „Stern von Bethlehem“ im Wald über Waldbreitbach – ein mit 3.500 Glühbirnen und 50 Krippen bestückter Wanderweg auf 1,9 km, der auf den Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen führt (Guinnessbuch der Rekorde 1999)
• die schwimmende Krippe auf der Wied
• die 8 m hohe drehende Weihnachtspyramide
• der überdimensionale Adventskalender an einem alten Fachwerkhaus, ein wahres Schmuckstück für Groß und Klein
• der schwimmende Adventskranz mit 8 m Durchmesser
• die lebensgroßen Weihnachtsfiguren aus dem Erzgebirge
• das Glockenspiel mit 60 traumhaften Melodien
• die Freilandkrippe.
Am 2. und 3. Adventwochenende (5.-6.12. und 12.-13.12.2015) findet der Christkindchenmarkt statt. Wie jedes Jahr besucht auch das Christkind mit Geschichten, Gedichten und kleinen Geschenken den Markt. Das Krippen- und Bibelmuseum von Krippenbaumeister Gustel Hertling mit mehr als 2.400 Krippen aus aller Welt auf 800 m² Ausstellungsfläche ist während der Weihnachtszeit täglich von 11:00 – 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5,00 Euro pro Person. Für einen Winterspaziergang eignet sich der
„Kleine Krippenweg“ (2 km) am Wiedufer entlang und durch den romantischen Fachwerk-
Ort Waldbreitbach. In den Schaufenstern der Geschäfte und in Privatgärten sind tolle Krippen zu bewundern. Eine Führung über diesen Weg inkl. Besuch der Attraktionen und der Naturwurzelkrippe dauert 1,5 Stunden und kann in der Tourist-Information gebucht werden.

Informationen und Infomaterial zu allen Angeboten und zur Gestaltung einer Tagesfahrt
erhalten Sie auch bei Fahrrad-Umwelt sowie beim Touristik-Verband Wiedtal in Waldbreitbach.

www.wiedtal.de

 

 

Autofrei „WIEDer ins Tal“
Autofrei heißt es wieder am Sonntag, 22. Mai 2016 im Wiedtal. Von 10:00 – 18:00 Uhr ist das Wiedtal auf einer Strecke von rund 50 Kilometern von Neuwied-Niederbieber bis Seifen für den motorisierten Verkehr gesperrt und ausschließlich Radlern, Inline-Skatern und Fußgängern vorbehalten.
Diese Kreisübergreifende Großveranstaltung erstreckt sich durch das Wiedtal im Landkreis
Neuwied bis in den Landkreis Altenkirchen. Für das leibliche Wohl und Unterhaltung entlang der Strecke ist gesorgt.

Informationen und Infomaterial zu allen Angeboten und zur Gestaltung einer Tagesfahrt
erhalten Sie auch bei Fahrrad-Umwelt sowie beim Touristik-Verband Wiedtal in Waldbreitbach.
www.wiedtal.de

 

Seitenanfang